Dachausbau
Solartechnik
Dachbegrünung
Steildächer
Zimmerei
Solartechnik
Bauklempnerei
ALLES AUS EINER HAND
Dachdeckerei
Henke Dachdecker - Dachdecker-Logo

Dachdecker Heinrich Henke GmbH aus Obernkirchen (Schaumburg-Lippe) - Seit 1889

Seit über 125 Jahren verbindet der Dachdecker- und Zimmererbetrieb Heinrich Henke GmbH traditionelle Handwerkskunst und moderne Technik zu einer effektiven Einheit – für einen Komplettservice für das Dach. Vom Dachstuhl bis zur Dacheindeckung, vom Steildach bis zum Flachdach über Dachfenster und moderne Solartechnik bietet Ihnen die Dachdeckerei Heinrich Henke GmbH die ganze Dachvielfalt an.

Unsere Leistungen für Ihre perfekte Dach- und Wohnwelt

Dachdeckerei | Bedachungen

Dachdeckerei / Bedachung
Ob Steildach, Flachdach, Metalldach, Energiedach oder Gründach - als traditionsreiche Dachdeckerei schafft Henke für Sie architektonische Akzente ! Mit einer Dachgaube, Loggia oder Dachbegrünung verleihen unsere Dachdecker Ihrem Dach Individualität und Charakter. Welche Art der Bedachung Sie auch wünschen - Henke baut Dächer mit Format !
mehr erfahren

Zimmerei | Dachausbau

Zimmerei / Holzbau / Trockenbau
Immer die richtige Wahl: Als nachwachsender Rohstoff ist Holz ein vielseitiger Hightech-Baustoff. Als erfahrene Zimmerei erstellt Henke Ihren Dachstuhl, gestaltet mit Innenausbau neuen Wohnraum oder baut ein komplett neues Dachgeschoss. Ob individueller Wintergarten, Solar-Carport oder Terrassenüberdachung - Bei Henke ist Zimmerei und Holzbau Leidenschaft.
mehr erfahren

Dachfenster | Tageslichtsysteme

Tageslichtsysteme / Dachfenster / Lichtkuppel / Oberlicht
Lassen Sie Ihren Wohnraum im natürlichem Licht erstrahlen. Egal ob Fassadenfenster, Dachfenster (VELUX / Roto), Dachschiebefenster (DayLight-Systems), Firstfenster oder Lichtkuppeln (ESSMANN / JET / LAMILUX) - Henke baut passgenaue Tageslichtlösungen, die in Form und Stil perfekt mit Ihrem persönlichem Ambiente harmonieren.
mehr erfahren

Solartechnik | Solarstrom | Solarwärme

Solartechnik / Solarstrom / Photovoltaik
Solartechnik macht Sie unabhängig von fossilen Energien und steigenden Energiekosten. Mit einer Photovoltaik-Anlage produzieren Sie Ihren eigenen Solarstrom, den Sie in Ihrem Solarstromspeicher bis zum Verbrauchszeitpunkt vorhalten können. Solarkollektoren senken Ihre Heizkostenrechnung. Egal welche Variante Sie bevorzugen - Henke baut für Sie die passende Solaranlage.
mehr erfahren

Dachrinnen | Bauklempnerei

Dachrinne / Rinnenreinigung / StehfalzZu einer optisch ansprechenden Gebäudegestaltung gehören auch Kaminverkleidungen, Regenfallrohre, Schneefanggitter oder Dachrinnen aus Metall. Hierzu stehen eine Vielzahl von Materialien wie Kupfer, Zink oder auch Edelstahl zur Verfügung. Als Fachbetrieb verleiht Henke Ihrer persönlichen Note Ausdruck.
mehr erfahren

Fassaden | Giebelverkleidung

Fassadenverkleidung / Metallfassade / HolzfassadeDie Fassade gilt als das "Gesicht" eines Gebäudes. Mit Fassadenbegrünung, einer Energiefassade oder einer traditionellen Fassadenverkleidung mit Holz, Stehfalz oder Naturschiefer mit der optimalen Fassadendämmung - Henke gestaltet Ihrem Haus sein individuelles "Gesicht" und senkt die Energiekosten.
mehr erfahren

Treppen

Treppe / Dachbodentreppe / SpindeltreppeDie Treppe ist die "Visitenkarte" des Hauses. Egal ob Geschosstreppe , Raumspartreppe, Dachbodentreppe oder Spindeltreppe- Henke plant und baut ausschließlich mit dem deutschen Markenhersteller Columbus-Treppen. Mit Henke können Sie Ihre harmonischen Wohnlandschaften "ersteigen".
mehr erfahren

Schornsteinverkleidung

Schornstein / Schornsteinverkleidung / KaminhaubeMit einer Schornsteinverkleidung verleihen Sie Ihren Schornstein eine ganz individuelle Note - zum Beispiel mit Naturschiefer oder Stehfalz. Edelstahl-Kaminhauben oder Wetterfahnen sind ein optischer Blickfang für jeden Schornstein. Eine funktionale Schornsteinverrohrung verhindert Feuchtigkeitsschäden. Henke hat passgenaue Lösungen - für Ihren Schornstein.
mehr erfahren

Wärmedämmung | Isolierung

Dachdämmung / Dachbodendämmung / EinblasdämmungDachdämmung und Fassadendämmung schafft Wohlbefinden im Sommer und spart Energie im Winter. Aber welche Dämmung ist die richtige ? Aufdachdämmung, Zwischensparrendämmung, Dachbodendämmung, Kellerdeckendämmung, Einblasdämmung - Viele Möglichkeiten - Viele Fragen - Henke gibt Ihnen Anworten !
mehr erfahren

Aktuelles aus der Dach- und Wohnwelt aus unserem Newsroom

13
OKT
2019
Henke Dachdeckerei | Zimmerei | Solartechnik für Schaumburg - ISOVER Flachdach-Guard

Neues Monitoring-System im Flachdach-Sortiment – ISOVER GUARD SYSTEM

SOVER GUARD SYSTEM zur digitalen Überwachung und Bewertung von Feuchtigkeit und Temperatur Extreme Wetterlagen stellen insbesondere für Flachdächer eine besondere Herausforderung dar. Mit dem neuen ISOVER GUARD SYSTEM lassen sich Feuchtigkeits- und Temperaturentwicklungen im Flachdach jetzt digital und voll automatisch überwachen. Kritische Feuchteanreicherungen aufgrund von Diffusionseffekten oder durch die Abdichtung eintretendem Wasser werden umgehend erkannt und sofort gemeldet. So können bei vergleichsweise geringen Mehrkosten kostspielige Folgeschäden an der Dachkonstruktion vermieden und die Funktionstüchtigkeit des Dachaufbaus langfristig sichergestellt werden. Das innovative ISOVER GUARD SYSTEM besteht aus hoch sensiblen Dachsensoren, GSM-Übertragungsmodulen und einem web-basierten Analysetool. Alle relevanten Daten zu Feuchtigkeit im Dach sowie Innen- und Außentemperatur werden permanent erfasst und mit Hilfe einer Referenz-Datenbank automatisch bewertet. Das patentierte ISOVER GUARD SYSTEM bestimmt somit nicht nur den Status „feucht“ oder „trocken“, sondern ermöglicht eine exakte Verfolgung von Feuchtigkeitsanreicherungen im Dachaufbau. Erreicht die  Feuchteanreicherung eine kritische Menge, setzt das System automatisch eine Warnmeldung in Echtzeit ab. Dabei löst nur der betroffene Sensor einen Alarm aus, wodurch eine Leckage räumlich eingegrenzt werden kann. Die sensorgesteuerte Überwachung ermöglicht darüber hinaus in vielen Schadensfällen einen kontrollierten Rücktrocknungsprozess. So kann der teilweise Neuaufbau des Daches vermieden werden, wodurch sich mögliche Sanierungskosten reduzieren, denn: Die Kosten für eine sichere Rücktrocknung sind deutlich geringer als die für einen Neuaufbau des Daches. Permanentes Monitoring zum Schutz vor etwaigen Flachdachschäden Über eine Cloud-Anwendung kann der Nutzer jederzeit sicher und komfortabel auf die Daten des modernen Monitoring-Systems zugreifen. Mithilfe eines Ampelsystems lässt sich der aktuelle Zustand des Daches zuverlässig und auf einen Blick erkennen. Geeignet ist das ISOVER GUARD SYSTEM sowohl für den Neubau als auch in der Sanierung. Bei Mehrkosten von lediglich sechs Prozent – für einen üblichen Flachdachaufbau – sorgt es hier für Sicherheit rund um die Uhr und eine deutlich längere Lebensdauer des Daches. Auch nachträglich lässt sich das System mühelos in alle üblichen Dachaufbauten mit Dämmschicht integrieren. Das ISOVER GUARD SYSTEM ist ab November 2019 verfügbar.   Quelle: Pressemitteilung SAINT-GOBAIN ISOVER G+H AG Broschüren und Informationen ISOVER GUARD SYSTEM – Der Flachdach-Wächter – Flyer ISOVER GUARD SYSTEM – Der Flachdach-Wächter – Datenblatt...
07
OKT
2019
Henke Dachdecker | Zimmerei | Solartechnik für Rinteln - VELUX Dachfenster - Kleineres Velux Wohn- und Ausstiegsfenster mit großem Vorteil

VELUX Dachfenster – Kleineres Wohn- und Ausstiegsfenster mit großem Vorteil

Mit einer Ausstiegsöffnung von 43 x 90 cm (Blendrahmen-Außenmaß 55 x 98 cm) ist das VELUX Wohn- und Ausstiegsfenster mit Türfunktion (GXU) jetzt in einer neuen, kürzeren Größe (CK04) erhältlich, die sich optimal ins Dach integriert und an gängigen Ziegelformen orientiert. Damit erleichtert das kleinere Format der Dachfenster für beheizte Dachräume den Einbau, da so in der Regel weniger Ziegel zugeschnitten werden müssen. Zugleich bietet das preislich attraktive Einstiegsmodell die gleichen Werte und Funktionen wie die größeren Varianten: Auch bei dem kürzeren Maß ermöglicht die Türfunktion des Wohn- und Ausstiegsfensters für Schornsteinfeger oder Dachhandwerker einen problemlosen und insbesondere sicheren Durchstieg auf das Dach. Alle GXU-Ausführungen sind als Schornsteinfeger-Ausstieg vom Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) nach DIN 18160-5 als Ausstiegsfenster geprüft. Der Türanschlag ist bei Lieferung DIN rechts gesetzt, aber beim Einbau auch leicht auf DIN links umsetzbar. Das Öffnen und Schließen des Dachfenster erfolgt ganz einfach und bequem durch einen seitlich am Flügel montierten Handgriff. Eine Gasdruckfeder unterstützt dabei die Öffnungsfunktion. Dank der sehr guten Wärmedämmwerte der 2- und 3-fach Verglasung (Thermo – 70 und Energie Plus – 66) ist auch die neue Größe eine hervorragende Lösung für beheizte Wohnräume, in denen der Einfall von Tageslicht und der freie Ausblick sowie die Lüftungsklappe dann für zusätzlichen Wohnkomfort sorgen.   Quelle: Pressemitteilung VELUX Deutschland...
04
OKT
2019
Henke Dachdecker | Zimmerei | Solartechnik für Schaumburg - Nach dem Sommer und vor den Herbststürmen das Dach prüfen lassen

Das Dach hatte keinen Tag Urlaub – Nach dem Sommer und vor den Herbststürmen das Dach prüfen lassen

Während Urlauber ihre wohl verdienten Ferien genossen haben, gab es für das Dach zuhause keine Pause. Vielerorts sind in den Sommerferien Unwetter über das Land gezogen. Höchste Zeit also, das Dach vor den ersten Herbststürmen einer fachgerechten Prüfung unterziehen zu lassen. Steter Tropfen höhlt den Stein, weiß der Volksmund. Steter Wind kann aber auch das Dach an seine Grenzen bringen. Lokale heftige Unwetter haben auf vielen Dächern zu kleinen „Unregelmäßigkeiten“ geführt, aus denen sich beim ersten großen Herbst- oder Wintersturm ein kapitaler Dachschaden entwickeln kann. So können sich einzelne Teile der Dacheindeckung leicht angehoben oder nur um wenige Zentimeter verschoben haben. Ein leider hervorragender Angriffspunkt für die nächste starke Sturmböe. Oder herumfliegende Äste und Laubwerk sind im Eindeckrahmen des Dachfensters oder in der Dachrinne gelandet. Der kommende Starkregen oder spätestens abtauender Schnee nach dem Winter werden zeigen, ob die Wasserabführung noch funktioniert. So lange zu warten, kann allerdings zu teuren Folgeschäden durch unkontrolliertes Abfließen des Wassers führen. Besonders groß ist diese Gefahr bei flach geneigten oder Flachdächern, auf denen sich nicht selten bei Starkregen sogar ganze „Seenlandschaften“ bilden, die im Extremfall die Dachstatik gefährden können. Ebenso stellen auch kleine Schäden an den Befestigungen von Solarmodulen, an evtl. vorhandenen Schneefangsystemen oder Blitzschutzeinrichtungen ein großes Gefahrenpotenzial dar, wenn sie unentdeckt bleiben. Im Schadensfall wird die Gebäudeversicherung ihr Augenmerk darauf richten, ob eine regelmäßige Dachüberprüfung stattgefunden hat. Im schlimmsten Fall kann es bei unterlassener Dachprüfung durch einen entsprechend qualifizierten Fachbetrieb zu Kürzungen bei der Schadensregulierung kommen. Denn eine Pflicht zur Schadensvermeidung bzw. Schadensbegrenzung ergibt sich aus den Obliegenheitspflichten des Versicherten, die Bestandteil der Versicherungsbedingungen sind. Doch allein schon im eigenen Interesse des Werterhaltes der Immobilie sollte nach dem Sommerurlaub und vor dem Herbststurm ein Dachdecker-Fachbetrieb mit der Dachüberprüfung beauftragt werden. Dies kann am besten mit einer regelmäßigen jährlichen Dach-Wartung geschehen. Denn was bei einem Auto oder der Heizungsanlage üblich ist, sollte auch beim Dach selbstverständlich sein.   Quelle: Pressemitteilung Dachdecker Verband...
28
SEP
2019
Henke Dachdecker | Zimmerei | Solartechnik - VELUX Dachfenster - Mit Farbe gegen den Winterblues

VELUX Dachfenster – Mit Farbe gegen den Winterblues

Langsam werden die Tage kürzer, grauer und kälter. Nach der Hitzewelle im Sommer freuen sich viele darauf, Zeit in ihrem gemütlichen Zuhause zu verbringen, während Regentropfen an das Dachfenster klopfen. Damit das Grau von draußen nicht auf die Stimmung drinnen abfärbt, lohnt sich auch in Herbst und Winter die Montage von Sonnenschutz an den Fenstern: Rollos und Plissees hellen das Zuhause mit freundlichen, warmen oder strahlenden Farben auf. Wer im Dachgeschoss wohnt, hat es dabei besonders leicht: Die „Colour by You!“-Serie von Velux hält Rollos in über 1.800 Farbvarianten bereit. Rollos und Plissees schützen im Sommer vor übermäßigem Licht- und Sonneneinfall. Und an trüben Tagen im Winter? Dann wird der Sonnenschutz in den Abendstunden in erster Linie zum Sichtschutz – und bietet zudem die einfache Möglichkeit, Farbe in das Zuhause zu bringen. Denn Farben bereichern die Sinneswahrnehmung und wirken positiv auf die Stimmung. Ein Raum mit zartem Rosa wird als freundlich, ein Raum mit Blau als frisch empfunden. Farbakzente mit intensivem Sonnengelb oder Korallenrot wirken lebensbejahend. Jeder Mensch hat Farbtöne, die ihn besonders ansprechen. Deshalb bietet die „Colour by You!“-Serie von Velux Verdunkelungs-Rollos in jeder Nuance der Farb-Standards RAL und NCS an, insgesamt über 1.800 Töne. Chance zur Farbvariation Bei der Gestaltung eines Raumes hat das den entscheidenden Vorteil, ein Farbkonzept konsequent umsetzen zu können. Denn neben der eher langfristig festgelegten Kombination von Wand- und Bodenfarbe bietet der gezielte Einsatz von Wohntextilien die Möglichkeit, einfacher neue Farbakzente zu setzen – etwa durch das Wechseln von Vorhängen, Rollos oder Dekokissen. „Diese Accessoires stellen oftmals die größte Herausforderung dar. Sollten die Farbtöne nicht zueinander passen oder sich nicht ergänzen, kann dies erheblichen Einfluss auf den Raum haben. Rollos, deren Farbe ich individuell nach meinen Bedürfnissen auswählen und der Innenausstattung anpassen kann, sind deshalb natürlich sehr attraktiv“, erklärt Innenarchitektin und Textildesignerin Miriam Medri von m² raumkonzepte und design. Zusätzliches Plus: Je nach Produkttyp verbessert ein geschlossener Sonnenschutz die Wärmedämmung eines Dachfenster um bis zu 21 Prozent. Rollos und Plissees machen das Zuhause im Winter also nicht nur farbenfroher – sie können gleichzeitig helfen, die Heizkosten zu senken.   Quelle: Pressemitteilung VELUX Deutschland GmbH Broschüren und Informationsmaterial Broschüre VELUX Dachfenster Broschüre VELUX Sonnenschutz, Rollläden und...
23
SEP
2019
Henke Dachdeckerei | Zimmerei | Solartechnik für Bückeburg - Wie Verbraucher am meisten CO2 vermeiden können

Wie Verbraucher am meisten CO2 vermeiden können

10 Tipps für wirksamen Klimaschutz Beispiele für vermeidbare CO2-Emissionen pro Kopf Experten: keine Illusion von Klimaschutz erzeugen Verbraucher können ihre CO2-Emissionen oft ohne großen Aufwand deutlich senken. Darauf weist die gemeinnützige Beratungsgesellschaft co2online (www.co2online.de) hin. Viele Schritte zu mehr Klimaschutz kosten weder besonders viel Zeit noch Geld, wie aktuelle Beispiele zeigen. „Für Verbraucher ist es wichtig, jetzt keine Illusion von Klimaschutz zu erzeugen“, sagt co2online-Geschäftsführerin Tanja Loitz. „Wir brauchen nicht nur ambitionierte Ziele für den Klimaschutz in Deutschland. Wir müssen klar benennen, was wirksam ist und was nicht. Nur dann können wir alle gemeinsam für viel weniger CO2 sorgen.“ CO2 vermeiden: auch vom Sofa aus möglich Mit dem Wechsel zu Ökostrom und klimaneutralem Biogas lassen sich im Schnitt mehr als 2.000 Kilogramm (kg) CO2 vermeiden. Das ist rund ein Fünftel der durchschnittlichen CO2-Emissionen pro Kopf in Deutschland. Beides dauert meist nur wenige Minuten. Für Strom kann jeder Haushalt seinen Anbieter frei wählen. Wer eine Gasetagenheizung oder eine eigene Zentralheizung mit Erdgas nutzt, kann auch den Anbieter für Gas wechseln. 10 Tipps für wirksamen Klimaschutz Beispiele für einen durchschnittlichen Verbraucher im Einfamilienhaus zeigen, wie viel weniger CO2 pro Kopf und Jahr möglich ist: Fliegen vermeiden (Übersee): 3.560 kg mit Biogas heizen: 1.500 kg Photovoltaik aufs Dach: 1.200 kg vegan ernähren: 1.010 kg Ökostrom nutzen: 590 kg per Fahrrad statt Auto zur Arbeit: 470 kg Heizungsrohre dämmen: 350 kg Elektroauto statt Benziner fahren: 320 kg Fassade dämmen: 290 kg Heizung erneuern: 240 kg Worauf Verbraucher bei den klimafreundlichen Alternativen achten sollten, wird auf www.co2online.de/wirksam erklärt. Weniger CO2 durch anderes Reisen und Essen Den mit Abstand größten Effekt hat es, Flugreisen zu vermeiden. Das zeigt das Beispiel für einen Flug von Frankfurt/Main nach New York und zurück (im Vergleich zu einer Bahnreise nach Rom). Selbst ein Flug innerhalb Europas verursacht meist mehrere hundert Kilo CO2. Häufig unterschätzt wird der Einfluss der Ernährung auf das Klima. Das macht das Potenzial der verschiedenen Varianten mit den vermeidbaren CO2 pro Kopf und Jahr deutlich: weniger Tierprodukte essen: 470 kg vegetarisch ernähren: 790 kg vegan ernähren: 1.010 kg Für Mieter sind nicht alle Tipps geeignet, die für Eigentümer infrage kommen; zum Beispiel weil Mieter die Heizung nicht optimieren können. Daher gibt es für sie einige weitere Empfehlungen für wirksamen Klimaschutz: Sparduschkopf nutzen: 210 kg richtig lüften: 170 kg per Bahn/Bus statt Auto verreisen: 140 kg programmierbare Thermostate verwenden: 130 kg Hinweis Für die Tipps wird ein durchschnittlicher Haushalt im Einfamilienhaus mit 110 Quadratmetern und drei Personen angenommen, für Mieter in einer Wohnung im Mehrfamilienhaus mit 70 Quadratmetern und zwei Personen. Die angegebenen Werte lassen sich nicht in allen Fällen addieren, da jeweils von einem durchschnittlichen Energieverbrauch ausgegangen wird.   Quelle: Pressemitteilung co2online gemeinnützige Beratungsgesellschaft...
20
SEP
2019
Henke Solartechnik - Photovoltaik – Anlage 10,07 kWp in Luhden bei Bückeburg (Landkreis Schaumburg-Lippe)

Förderdeckel für Solardächer fällt

Solarbranche erleichtert über Streichung des Solardach-Deckels – Insgesamt ist das Klimapaket aber vermutlich eher ein ‘Flüglahmer Flickenteppich’ Erleichterung über den Fall des Solardach-Deckels, insgesamt aber eher ernüchternd – so erste Reaktionen aus der Solarbranche auf das jüngst geschnürte Klimapaket der Bundesregierung. “Die Streichung des Förderdeckels für Solardächer wird in letzter Minute einen Markteinbruch abwenden, wenn sie jetzt umgehend gesetzlich fixiert wird. Insgesamt bleibt das Eckpunktepapier aber eher zaghaft und vage. Statt den Solarturbo zu starten, knüpft man einen fluglahmen Flickenteppich”, sagt Carsten Körnig, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Solarwirtschaft (BSW). “Die Konkretisierung der Eckpunkte und der vereinbarte jährliche Monitoring-Prozess zur Einhaltung der Sektorziele wird hoffentlich zeigen, ob die Bundesregierung endlich die Reißleinen verfügbarer Fallschirme zieht. Denn nur armerudernd lässt sich der freie Fall in die Klimakatastrophe nicht abfangen”, kommentiert Carsten Körnig die Klimaschutz-Eckpunkte. Unklar bleibt der Umfang der dringend notwendigen Beschleunigung des Photovoltaik-Ausbaus. Mehr als fraglich ist, ob mit dem Maßnahmenpaket die ebenfalls gewaltigen Potenziale der Solarthermie für die Raum- und Prozesswärme endlich gehoben werden. Erst jüngst warnten Marktforscher infolge des notwendigen Atom- und Kohleausstiegs vor einer Klimaschutz- und Stromlücke für den Fall, dass das jährliche Ausbautempo der Solarenergie nicht um ein Vielfaches beschleunigt werde. Der BSW befürchtet, dass die riesigen Klimaschutzpotenziale im Gebäudesektor weiter größtenteils brach liegen werden. “Der Versuch, einen schlafenden Riesen im Flüsterton zu wecken, ist vermutlich zum Scheitern verurteilt”, so Körnig. Den Einstieg in die Bepreisung von Kohlendioxid im Wärmesektor bezeichnet der BSW als erfreulich. Allerdings wird die starke Deckelung von CO2-Preisen – weit unter den tatsächlichen Klimafolgekosten – bei gleichzeitig weitgehendem Verzicht auf gesetzliche Mindeststandards der Herausforderung nicht gerecht. “Gegen diese strukturellen Defizite der Klima- und Energiepolitik wird die Bundesregierung nicht ansubventionieren können”, so Körnig. Im Rahmen der Konkretisierung der Eckpunkte könnten an einigen Stellen zumindest noch entscheidende Nachbesserungen erzielt werden. So müsse die geplante Förderung des Heizungstausches auch alte Gaskessel umfassen und den zumindest anteiligen Einsatz Erneuerbarer Energien voraussetzen. Mit der Solartechnik steht eine millionenfach bewährte und inzwischen sehr preiswerte Klimaschutztechnik zur Verfügung. Solarenergie genießt höchste Akzeptanzwerte und könnte ein Vielfaches der Treibhausgasemissionen einsparen.   Quelle: Pressemitteilung BSW – Bundesverband Solarwirtschaft...

Ihre Meinung ist uns wichtig !

Der Meinungsmeister bietet unseren Kunden die Möglichkeit sich aktiv am Meinungsbild von unserem Unternehmen zu beteiligen. Nutzen Sie diese Bewertungsmöglichkeit und schildern Sie Ihre Erfahrungen.
Kontakt
close slider







Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@henke-dachbau.de widerrufen.


*Pflichtfeld

oder rufen Sie uns an !

05724 / 95960